Newsletter
Bestandsliste

Um einen Überblick über den aktuellen Bestand an Waren in einem Unternehmen zu bekommen, wird regelmäßig eine Bestandsaufnahme durchgeführt.  Die Vorlage enthält eine übersichtliche Liste, mit der schnell deutlich wird, welche Waren wieder nachbestellt werden müssen.

Die Tabelle besteht aus insgesamt zehn Spalten. In die erste Spalte ist die Bestands-ID einzutragen. Daneben ist Platz für die Bezeichnung und Beschreibung der Ware. Hier ist es wichtig, besonders detailliert zu sein, damit Kollegen ebenfalls nachvollziehen können, um welche Ware es sich handelt.  Vor allem kleine Fehler oder kaputte Waren sind hier zu benennen.

In weiteren Spalten sind der tatsächliche Lagerbestand und der geforderte Mindestbestand einzutragen. Für den Einkauf ist zudem der Einzelpreis jeder Position wichtig. Diese Abteilung bekommt schließlich die komplett ausgefüllte Liste, in der noch vermerkt wird, welche Nachbestellzeit ein Artikel hat und in welcher Menge die Nachbestellung erfolgen muss. Waren, die aus dem Programm genommen werden sollen, bekommen eine Markierung in der letzten Spalte.


Excel Datei Downloaden